News

Dringend ehrenamtliche Unterstützung für unsere Seniorengruppe an der Begegnungsstätte Friedrichstadt gesucht!

4. Juli 2019

Für den Besuchsdienst bei unseren Senior*innen an der Seniorenbegegnungsstätte Friedrichstadt suchen wir schnellstmöglich eine Verstärkung für unser ehrenamtliches Team. Ideen für, und Organisation von, gemeinsamen Aktivitäten, monatliche Abstimmungen und Erfahrungsaustausche, gelegentlich ein bisschen „Schreibkram“ gehören ebenso zu dieser sinnvollen „Freizeitgestaltung“ :-). Aber keine Angst: Sie haben immer eine Ansprechpartnerin zur Seite.

Wollen Sie ebenfalls in  freundschaftlicher und eigenverantwortlicher  Weise aktiv werden, melden Sie sich bitte unter der  Telefonnummer 0351 / 50 10-194 oder  per E-Mail an bauer@volkssoli-dresden.de.

Impressionen vom Grunaer Brunnenfest

Das Grunaer Brunnenfest feiert am 30. Juni 2019 sein 15. Jubiläum

21. Juni 2019

Unter dem Motto „Mit Herz und Vielfalt“ feiert die Volkssolidarität Dresden gemeinsam mit vielen Partnern am 30. Juni das mittlerweile 15. Grunaer Brunnenfest. Von Jahr zu Jahr beteiligten sich mehr Vereine und Initiativen, sodass sich das Brunnenfest zu einem beliebten und Familienfest entwickelt und seinen festen Platz im Veranstaltungskalender der Stadt gefunden hat. Das vielfältige Programmangebot richtet sich an Jung und Alt und ist kostenlos. Zu den Höhepunkten zählen der Auftritt des bekannten Kinderorchesters „Musaik“, das Musical „Anna und das Buch“ der evangelisch-kirchlichen Gemeinde, das Puppentheater „Kasper braucht ´ne Nasenklammer“ sowie die Bigband „Big Joe“, die für ausgelassene Stimmung sorgt. Lesen Sie hier weiter ...

Heute ist Aktionstag für eine menschenrechtsorientierte Sozial- und Bildungsarbeit

5. Juni 2019

Die Volkssolidarität Dresden ist Unterzeichnerin der Erklärung für eine menschenrechtsorientierte Sozial- und Bildungsarbeit. Damit möchten wir auf die Selbstverständlichkeit und Wichtigkeit der Menschenrechte als oberstes Leitmotiv in der fachlichen Arbeit hinweisen. Als Mitgliederverband und Sozialdienstleister treten wir für eine menschenwürdige und solidarische Gesellschaft ein, wir sind offen für alle, denen Solidarität und Nächstenliebe am Herzen liegen. Unser Handlungsmotiv „Miteinander – Füreinander“ und unser Leitbild bringen dies zum Ausdruck.

Mitgefühl beginnt nebenan.

2. Mai 2019

Vom 2. bis 31. Mai 2019 sammeln Mitglieder, Mitarbeiter und Freunde der Volkssolidarität Dresden unter dem Motto „Mitgefühl beginnt nebenan“ für die Unterstützung der nachbarschaftlichen und ehrenamtlichen Arbeit. Die mittlerweile 72. Listensammlung soll besonders hilfsbedürftigen Menschen in ihrem Wohngebiet zu Gute kommen.

Frühaufsteher gesucht

15. April 2019

Wir suchen Frühaufsteher*innen, die die Fahrten von Seniorinnen und Senioren zu unseren Tagespflegen – und nachmittags zurück nach Hause - ehrenamtlich begleiten möchten und sich zudem einen stundenweisen Einsatz in einer unserer Tagespflegen in den Dresdner Stadtteilen Gruna, Laubegast, Löbtau und Trachenberge vorstellen könnten. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich im 14tägigen Rhythmus, jeweils montags bis freitags, engagieren möchten. Die maximale Einsatzzeit pro Monat beträgt 51 Stunden. Sie erhalten eine Aufwandsentschädigung.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unseren Fahrdienst, Telefon 0351 /50 10-169, E-Mail: fahrdienst@volkssoli-dresden.de.

Unser Seniorengemeinschaftsgarten Dresden-Tolkewitz am 26.03.2019 im MDR-Fernsehen

22. März 2019

Große Freude bei unseren Aktiven des Seniorengemeinschaftsgartens Dresden-Tolkewitz: Am 26. März 2019 um 19:50 Uhr berichtet das MDR-Fernsehen in seiner Sendung „Einfach genial“ https://www.mdr.de/einfach-genial über die Installation eines barrierefreien Hochbeetes, das unsere Senioren von der Jürries und Jang GmbH Handelsgesellschaft in Kesselsdorf geschenkt bekamen. Hierfür bedanken wir uns sehr herzlich.

Wenn Sie mehr über den MDR-Dreh, das barrierefreie Hochbeet und  die ganze Geschichte wissen möchten, lesen Sie hier weiter.

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gesucht

18. Dezember 2018

Ein Ehrenamt bereichert! Als ehrenamtlich Engagierte übernehmen Sie gesellschaftliche Verantwortung, Sie helfen anderen, geben Kompetenzen weiter und eignen sich neue an. Unterstützen Sie uns bei unseren vielfältigen und sozial-gesellschaftlichen Aufgaben in den Dresdner Stadtteilen, u.a. in Johannstadt, Reick, Striesen, Südvorstadt, Tolkewitz, Trachenberge und Zschertnitz. 

Lesen Sie hier, wo und wie Sie sich engagieren können.

Dankeschön an unsere Ehrenamtlichen

13. November 2018

Mit einer Dankeschön-Veranstaltung am 9. November 2018 in der Staatsoperette Dresden und in der Begegnungsstätte Friedrichstadt würdigte die Volkssolidarität Dresden das Engagement ihrer Mitglieder und Ehrenamtlichen im ausklingenden Jahr. Insgesamt sind 596 Ehrenamtliche und ca. 3.700 Mitglieder in der Volkssolidarität engagiert. „Mit dieser hohen Zahl an Engagierten ist die Volkssolidarität einer der großen Träger der Ehrenamtlichkeit in Dresden“ fasste der Vorstandsvorsitzende Dr. Rainer Kempe dieses Engagement zusammen.

MDR-Fernsehsendung „Fakt ist“ war zu Drehaufnahmen im Pflegeheim in Gorbitz

21. September 2018

Am 24.09.2018 um 22 Uhr beschäftigt sich die MDR-Fernsehsendung „Fakt ist“ mit dem Thema „Dienstpflicht für alle. Lässt sich Zusammenhalt erzwingen?“. Zur Vorbereitung der Sendung war das MDR-Redaktionsteam am 21.09.2018 in unserem Pflegeheim in Gorbitz zu Gast und sammelte dort Eindrücke und O-Töne ein, u.a. vom Landesgeschäftsführer der Volkssolidarität Landesverband Sachsen e. V., Steffen C. Lemme, unserer Wohnbereichsleiterin Nicole Rittig und unserem Auszubildenden Tom. Das Filmteam war begeistert von unseren Seniorinnen und dem freundlichen Pflegeteam.

Volkssolidarität Dresden trauert um ihr Vorstandsmitglied, Frau Christa Müller

20. Juni 2018

Die Volkssolidarität Dresden trauert um ihr Vorstandsmitglied, Frau Christa Müller, die gestern für uns alle unerwartet verstorben ist. Mit Frau Müller verlieren wir eine außergewöhnliche Persönlichkeit, der das Wohl der Menschen stets am Herzen lag und die sich auf vielfältige Weise gesellschaftlich engagierte. Wir blicken mit Dankbarkeit und Respekt auf sie zurück und werden sie stets in guter Erinnerung behalten.

Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie, ihren Freunden und Nahestehenden.

Vorstand, Geschäftsführung und Mitarbeitende

der Volkssolidarität Dresden

Der neue Treffenkatalog der Volkssolidarität 2020 ist bestellbar

3. Juli 2019

Der neue Treffenkatalog 2020 der Volkssolidarität kann ab sofort beim Reiseklub der Volkssolidarität unter der Tel. 0361 55049970 bestellt oder in einer Begegnungsstätte der Volkssolidarität Dresden eingesehen werden. Zu den Höhepunkten des vielfältigen Angebotes gehören eine Tour am Frauentag mit den Wildecker Herzbuben in Radebeul, eine Frühjahrsfahrt an die Olympische Riviera oder auf die Sonneninsel Fehmarn und im Herbst wird gemeinsam der Taunus erkundet – ein Urlaubsparadies, das mit seiner fantastischen landschaftlichen Vielfalt Urlauber immer wieder aufs Neue überrascht. Ihr Wohlbefinden und Ihre Zufriedenheit liegen dem Reiseklub nach dem Motto „Reisen macht glücklich… Reisen Sie mit uns!“ am Herzen.

Ein neuer Ausbildungskurs für ehrenamtliche Hospizhelfer/Innen beginnt

13. Juni 2019

Ende August beginnt der nächste Ausbildungskurs für ehrenamtliche Hospizhelfer/Innen. Wir begleiten schwer erkrankte und sterbende Menschen und auch deren An- und Zugehörige im häuslichen Bereich, im Krankenhaus und in Pflegeeinrichtungen.

Wenn auch Sie anderen Menschen zuhören, sie begleiten, ihnen Zeit schenken, Gespräche führen, lachen und auch schweigen können, dann freuen wir uns auf Ihre Anmeldung. Erfahren Sie hier mehr über unseren Kurs.

Gute Pflege braucht sichere und zukunftsfeste Rahmenbedingungen

28. Mai 2019

Die Volkssolidarität Dresden hat eine Postkartenaktion für bessere Rahmenbedingungen in der Pflege gestartet. Ziel ist es, die Politik auf den dringenden Handlungsbedarf zur Verbesserung der Rahmenbedingungen in der Pflege hinzuweisen: Wir möchten eine gute Pflege gewährleisten und brauchen dafür zusätzliche Pflegekräfte und Auszubildende. Unsere Pflegekräfte leisten eine wertvolle gesellschaftliche Arbeit und tragen eine hohe Verantwortung für Menschen. Diese Arbeit muss besser und angemessen vergütet werden und für die Träger refinanzierbar sein. Damit mehr Zeit für unsere Betreuten bleibt, muss der Pflegealltag entbürokratisiert werden. Und nicht zuletzt müssen Pflegeleistungen für den Einzelnen finanzierbar bleiben, die stetig steigenden Pflegekosten dürfen nicht ausschließlich zu Lasten der Betreuten und deren Angehörigen gehen.

Sozialministerin Klepsch gibt Startschuss für 48 Seniorenwohnungen in Gorbitz

17. April 2019

Anlässlich eines Informationsgesprächs zu Themen der Pflege gab die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, Barbara Klepsch, den Startschuss für den Umbau des ehemaligen Altenheims der Volkssolidarität Dresden zu 48 modern ausgestatteten und barrierefreien Seniorenwohnungen am Standort Gorbitz.

Beratungsgespräch zum Seniorenwohnen im MDR-Dreh

5. April 2019

Und schon wieder sind wir bei MDR zu sehen: Das MDR-Magazin Umschau berichtet voraussichtlich am 16. April 2019 zum Thema Seniorenwohnen in Dresden. Das MDR-Team um die Redakteurin, Frau Cichy, nimmt dabei verschiedene Einrichtungen des Seniorenwohnens unter die Lupe, darunter auch unseren Wohnpark in Löbtau. Das Bild zeigt unsere Leiterin Seniorenwohnen Birgit Claus im Beratungsgespräch mit interessierten Senioren. Ältere Menschen erwarten heutzutage Wohnangebote, die häusliche Eigenständigkeit, persönliche Selbstständigkeit, Sicherheit und ein aktives Leben alleine und in Gemeinschaft ermöglichen. Dies erfordert neue Wohn- und Lebenskonzepte, die die Volkssolidarität Dresden mit ihren Angeboten verfolgt.

Aufruf zur Menschenkette 2019

29. Januar 2019

Am 13. Februar wird in Dresden den Opfern der schrecklichen Luftangriffe des 13. bis 15. Februars 1945, aber auch der Verbrechen von Nationalsozialismus und Krieg gedacht. Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden, die Fraktionen des Stadtrates, Vertreterinnen und Vertreter von Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Kunst, Sport, Gewerkschaften, Kirchen, der Jüdischen Gemeinde und anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren laden zur Teilnahme an der zentralen Gedenkveranstaltung am 13. Februar um 17 Uhr zum Neuen Rathaus, Goldene Pforte, ein. Um 18 Uhr erfolgt der Zusammenschluss der Menschenkette, die die Menschen vom Altmarkt bis zum Königsufer verbindet.

Der Vorstand der Volkssolidarität Dresden e. V. unterstützt diesen Aufruf und erwartet, dass sich erneut viele Mitglieder in die Menschenkette einreihen. Sie steht für die Erinnerung an das Geschehene, das Engagement für Frieden, Demokratie und Menschenrechte und als Zeichen gegen jede Form von Gewalt. Dies sind Werte, für die wir in der Volkssolidarität Dresden auch stehen.

Aktuelle Stellenangebote und Karrierechancen

17. Dezember 2018

In der Volkssolidarität Dresden gestalten engagierte Mitglieder, Beschäftigte und Ehrenamtliche unter dem Leitmotiv „Miteinander - Füreinander“ das soziale Zusammenleben. Wir erbringen soziale Dienste, leisten beratende, unterstützende und betreuende Hilfe. Unsere Leistungen werden im gesamten Stadtgebiet Dresden angeboten.

Wir bieten aktuell verschiedene und interessante Stellen an, die Sie vielleicht interessieren. Schauen Sie doch einfach mal in der Rubrik freie Stellen und werden  Sie ein Teil unseres Teams. Wir freuen uns auf Sie!

Vom Wasserrohr zur Katastrophenhilfe

23. Oktober 2018

Die Volkssolidarität Dresden e. V. leistet auch „nationale und internationale Katastrophenhilfe“. Das ist vielen nicht bekannt. So geschehen am 22./23. Oktober als wegen einer vermeintlichen Fliegerbombe im Ostragehege beinahe 15.700 Anwohner dies- und jenseits der Elbe evakuiert werden sollten. Wie und warum wir 11 Betreute trotz "Entwarnung" evakuieren mussten, lesen Sie hier.

Neuer Ausbildungsjahrgang der Volkssolidarität Dresden 2018

Die Arbeit mit Menschen ist anspruchsvoll und macht viel Spaß. Neun neue Auszubildende bei der Volkssolidarität Dresden.

10. August 2018

Am 01.08.2018 begann das neue Ausbildungsjahr für neun neue Schüler/innen in der Altenhilfe bei der Volkssolidarität Dresden. Geschäftsführer Clemens Burschyk freut sich über mehr Auszubildende als jemals zuvor und für Personalleiterin Doreen Semdner ist es wichtig, die Azubis von Anfang an die Volkssolidarität Dresden zu binden, sie intensiv zu begleiten und zu unterstützen, damit sie sehr gut und umfassend für die anspruchsvolle Tätigkeit als Altenpfleger/in vorbereitet sind.

Veranstaltungen

Einrichtungen