Listensammlung 2020

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben und so ruft die Volkssolidarität nun verspätet und mit gängigen Hygienestandards verknüpft auf, sich an der diesjährigen Aktion „Listensammlung“ zu beteiligen und Geld für gute Zwecke zu spenden.

Was sonst jährlich im Mai stattfindet, wurde notgedrungen und der Sicherheit aller Akteure wegen auf den Monat September gelegt: Mitglieder des Verbandes der Volkssolidarität Dresden ziehen wie schon seit über 70 Jahren von Haustür zu Haustür und sammeln Spenden für soziale Belange von Mitmenschen. Neben der Unterstützung der nachbarschaftlichen und ehrenamtlichen Arbeit stehen in diesem Jahr Menschen im Fokus, die bereits in frühen Jahren ihres Lebens das Schicksal getroffen hat und die seitdem im Pflegeheim leben. Mindestens drei von ihnen einen innigen Wunsch zu erfüllen und einen betreuten, rollstuhlgeeigneten Ausflug an die Ostsee zu ermöglichen, das ist das Hauptanliegen der diesjährigen Spendensammlung.

Das Projekt kann nur mit Hilfe von außen gelingen. Aus diesem Grund bittet der Vorstand der Volkssolidarität Dresden, Dr. Rainer Kempe, alle Spendenfreudigen von 1. – 30. September 2020 einen Teil beizusteuern: Klein für den/die Einzelne(n), groß für die/den Reisende(n).

Die Daten des Spendenkontos der Volkssolidarität Dresden bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden lauten:

Volkssolidarität Dresden e.V. │ IBAN: DE83 8505 0300 3200 0677 98 │ BIC: OSDDDE81XXX

Verwendungszweck: Listensammlung 2020

Wir danken allen Engagierten!