Hauptmenü

Sekundärmenü

Seniorenwohnen

Unser Seniorenwohnen bietet Ihnen so viel Selbstständigkeit wie möglich und so viel Unterstützung wie nötig.

Kultur und Reisen

Lebenslanges Lernen in Gemeinschaft, verbunden mit erinnerswerten Erlebnisreisen, dafür stehen unsere Kultur- und Reiseangebote im Verein. Die Angebote bieten wir in Kooperation mit Eberhardt Travel und Becker-Strelitz-Reisen an.

 

Mitgliedschaft

Die Volkssolidarität Dresden ist einer der größten Sozial- und Wohlfahrtsverbände in unserer sächsischen Landeshauptstadt.

09Sep

Grands und Trümpfe im Amadeus

Montag, 9. September 2019 -
12:00 Uhr bis 17:00 Uhr

02Sep

Senioren-Rechte

Montag, 2. September 2019 - 16:30 Uhr

Seiten

Leistungen

Region

Guter Rat und Begeisterung beim Aktionstag KOMPASS60+

Der Aktionstag KOMPASS60+ hat sich als Erfolgsmodell bewiesen.

Unser Autor Peter Salzmann schildert seine Eindrücke

Erstmalig wurde der Tag mit über 60 beteiligten Unternehmen und Institutionen am 27. August 22 auf der Dresdner Hauptstraße durchgeführt. Von der Dresdner Volkssolidarität inszeniert und umsichtig organisiert, sowie mit Fördermitteln der Landeshauptstadt Dresden unterstützt, folgten mindestens 5.000 Dresdner dem Ruf nach Angeboten an eine Generation, die einen erheblichen Anteil an Dresdens Bevölkerungsanteil hat.

Ca. 25 % der 561.000 Bürger von Dresden sind über 60

Dr. Rainer Kempe, Vorsitzender der Volkssolidarität Dresden und Bürgermeisterin Eva Jähnigen (in Vertretung der leider erkrankten Bürgermeisterin Kristin Kaufmann, Beigeordnete für Soziales) fanden treffende Worte zur Eröffnung. Über 50 Stände hielten Angebote wie Hörtest (Auric Hörgeräte), Reisen (SZ Reisen, Bines Reisekiste, Seltamed), Essen auf Rädern (Volkssolidarität Dresden), Orthopädische Hilfsmittel, E-Mobile etc. bereit. Vereine zeigten ihre Angebote der Begegnungsstätten, Betreuung etc. Eine Aufzählung aller Beteiligten findet sich in www.kompass60plus.de . Die kompetenten Ansprechpartner von Vereinen, Unternehmen, sozialen Diensten aller Art standen den Besuchern Rede und Antwort. In Dialogforen wurden verschiedenste Themen wie Prävention (Polizei Dresden), Wohnen im Alter (Dr. Axel Viehweger), Erbrecht (Dr. Trilsch) u.a. diskutiert. Ein würdiges Rahmenprogramm auf der Bühne sorgte für Kurzweil und eine angenehme Atmosphäre, wobei natürlich der Auftritt von Dieter Quaster Hertrampf zum absoluten Highlight wurde. Fast frenetisch wurde der Stunden-Auftritt des 77-jährigen Ex-Puhdy mit Band gefeiert. Der rockte wie in jungen Jahren, so Peter und Hanne aus Pirna, die extra wegen ihm zum Aktionstag kamen. Er verstand es, sein Publikum zu begeistern und zum fithalten in jeglicher Form zu ermuntern.

Peter Baumann und Kathleen Parma, Stabstelle Kommunikation der Volkssolidarität Dresden, initiierten und organisierten den Tag seit Anfang Mai und zeigten sich mit dem Ergebnis ihrer viermonatigen Arbeit sehr zufrieden. Dabei betonten beide einhellig, dass gerade die Unterstützung seitens der Landeshauptstadt Dresden, Oberbürgermeister Dirk Hilbert ist Schirmherr, sehr groß gewesen sei. Die Zusammenarbeit aller, so Parma, ermöglichte es, einen solchen Tag in kürzester Zeit zu initiieren, organisieren und lebbar zu machen. Die Fortführung des Aktionstages sei von allen Teilnehmern und Besuchern gewünscht, so Baumann, der auch am Stand der Volkssolidarität viele Gespräche mit Besuchern aller Altersgruppen führte. So suchte u.a. die 84-jährige Elke Böhm "für meinen Mann einen guten Pflegeplatz, den ich finanziell auch stemmen kann". Das Gespräch dauerte länger und war wohl erfolgreich, wie wir im Nachgang erfuhren.

Themen wie "Digitale Kompetenz" standen bei mehreren Vereinen im Fokus. So wiesen die Begegnungsstätten auf Weiterbildungsangebote zur Nutzung moderner Technik hin, aber auch die Volkshochschule und Seniorenakademie. Besucher Wolf Ebener (79) betonte das, was viele empfanden: "Für Bildung ist man nie zu alt!" Er gehöre nicht "zum alten Eisen" und schrieb sich deshalb im Wintersemester ein. 

Meile der Möglichkeiten

Neben zahlreichen Freizeit-, Wander- und Sportangeboten durch den DSC, den Dresdner Wander- und Bergsteigerverein gab es auch die Möglichkeit verschiedenster Mitmachangebote. So war die Bocciabahn der BEWO gGmbH Treff mancher Sportbegeisterten, die Tombola von Berneis Anziehungspunkt von Ratefuchsen. Doch auch AWO, Malteser, ASB, Johanniter u.a. zeigten, was für unsere Generation 60+ in Dresden alles möglich ist.

Viel Aufmerksamkeit erhielten auch das Seniorenkabinett "Die zornigen Alten" und der jüdische Chor "Freylax", dessen "Halleluja" noch lange in den Ohren klang.Wieder einmal päsentierte sich unsere VSD als leistungsstarker Sozial- und Wohlfahrtsverband.

 

Impressionen vom Tag finden Sie hier:
https://kompass60plus.de/aktionstag-begeisterte-trotz-wetterkapriolen-tausende-besucher/

 

Im Archiv zeigen: