Vom 2. bis 31. Mai 2019 sammeln Mitglieder, Mitarbeiter und Freunde der Volkssolidarität Dresden unter dem Motto „Mitgefühl beginnt nebenan“ für die Unterstützung der nachbarschaftlichen und ehrenamtlichen Arbeit. Die mittlerweile 72. Listensammlung soll besonders hilfsbedürftigen Menschen in ihrem Wohngebiet zu Gute kommen. „Aus diesen Geldspenden soll die niedrigschwellige Teilhabe von alleinlebenden, betagten, kranken bzw. finanziell schlecht gestellten Menschen am alltäglichen, gemeinschaftlichen Leben gefördert werden“, betont der Vorsitzende Dr. Rainer Kempe. Daneben werden Bildungs-, Kultur- und Sportangebote für ältere Menschen ermöglicht. Die ehrenamtlichen Sammler können sich mit einem Ausweis legitimieren. Die gesammelten Spenden werden ausschließlich für gemeinnützige Zwecke eingesetzt.